dublin-parks

Dublin und seine grünen Lungen – 7 Parks im Vergleich

Dublin. 6 Wochen haben wir in der Stadt gelebt. Zwischen Grand Canal und Liffey. 15min Gehweg zur City. Keine schlechte Wohngegend dachten wir, als wir den Mietvertrag für die Wohnung in der Tasche hatten. Für Christian war der Aufenthalt stark beruflich orientiert. Ich war mitten in meiner Elternzeit und ließ mir diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen mitzukommen– 6 Wochen in die größte Stadt der Republik Irlands zu fahren. Zusammen mit unserer Tochter hatte ich sechs Wochen lang Zeit um die Parks in der Umgebung zu entdecken. Insgesamt haben wir 7 Parks erkundet, einige davon auch mehrmals und das bei Wind und Wetter. Hier geben wir euch einen Überblick und einen Vergleich der 7 Parks.

Die bekanntesten Parks in Dublin

Phoenix Park: Ist eigentlich DIE grüne Lunge Dublins. Mit einer Fläche von gut 800 ha ist er eine der größten innerstädtischen Parkanlangen der Welt. Er liegt circa 3km nordwestlich vom Stadtzentrum entfernt. Man findet hier u.a. den Dubliner Zoo, das Wellington Monument und diverse Sportanlagen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Paul O’Connell (@pauliedublin) am

Fairview Park: Ist ein kleiner Park nördlich von Dublins Stadtzentrum gelegen. Zum Picknicken und um mit dem Hund Gassi zu gehen ist er bestens geeignet. Außerdem befindet sich in dem Park ein großzügiger Kinderspielplatz.

Ringsend Park: Liegt im Herzen des gleichnamigen Ortes und ist circa 5km östlich von Dublins Stadtzentrum entfernt. Eine große Sportanlage und ein kleiner Kinderspielplatz sind vorhanden.

Sean Moore Park: Nah angrenzend an den Ringsend Park, befindet sich diese kleine Parkanlage. Durchquert man sie, ist man innerhalb weniger Minuten am Meer und kann direkt an der Küste Richtung Irishtown Nature Park spazieren gehen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ailsa (@ailsa_lynette) am

Herbert Park: Liegt südlich vom Stadtzentrum, im Stadtteil Ballsbridge. Er ist einer der beliebtesten Parks in der Stadt und grenzt an das gleichnamige Hotel an. Er ist zwar durch eine kleine Straße in zwei Teile getrennt, bietet aber einen Kinderspielplatz, eine sehr schöne Teichlandschaft und genug Möglichkeiten es sich auf einer Bank oder unter einem Baum gemütlich zu machen.

St.Anne’s Park: Liegt zwischen Raheny und Clontarf, einem Vorort im Norden von Dublin. Mit 240 Hektar gehört er zu den großen Parks in Dublin. Es ist ein sehr abwechslungsreich gestalteter Park unter anderem mit einem wunderschönen Rosen- & Steingarten sowie einem botanischen Garten, der über 1.000 verschiedenartiger Bäume beherbergt. Im Park befindet sich ebenfalls ein sehr schönes Cafe mit einem großen Außenbereich. Nicht unweit davon gibt es einen großen Kinderspielplatz.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ed Tim (@edwardtimosh) am

St. Stephen‘s Green Park: Dieser Park befindet sich mitten im Stadtzentrum und hat neben einem künstlich angelegtem See, einen Kinderspielplatz und einige Skulpturen zu bieten. Dieser Park wird sehr gepflegt, vermutlich weil er so nah am Stadtzentrum liegt. Wunderschöne angelegte Blumenbeete und genügend Platz zum picknicken und verweilen.

Meine Tops und Flops

Und was war nun mein Lieblingspark? Wirklich schwer zu beantworten, da jeder Park irgendwie seinen eigenen Charme und Vorzug hatte. Am meisten enttäuscht war ich jedoch vom Phoenix Park. Vielleicht aber auch deshalb, weil ich mir anfangs so viel von ihm versprochen habe. Ich dachte, dass er mit seiner gigantischen Fläche der Park wäre, der meiner Tochter und mir am meisten Möglichkeiten geben würde im Grünen spazieren zu gehen. Schlußendlich musste ich aber feststellen, dass der Park eher einer Allee glich, da die Acres Road durch den kompletten Park verläuft und nicht gerade von wenigen Autos genutzt wird. Dies war nicht unbedigt das, was ich mir unter einem Park vorgestellt hatte. Möchte man den Dubliner Zoo besuchen, lohnt sich eine Anreise aber auf jeden Fall!

Möchte man gerne einen Park zum längeren Spazierengehen ohne Autolärm, so kann ich wärmstenstens den St.Anne’s Park empfehlen.

Zu den schönsten Parks dieser 7, würde ich den St.Stephens’s Green Park und den St.Anne’s Park ernennen. An dritter Stelle kommt für mich der Herbert Park.

Für einen Spaziergang zum Meer hat sich die Route Ringsend Park über den Sean Moore Park Richtung Irishtown Nature Park oft bewährt. Dies wurde nach spätestens 2 Wochen unser fast täglicher Morgenspaziergang von unserer Wohnung aus. Die frische Meeresluft tut bei Wind und Wetter gut 😊.

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem Artikel einen kleinen Überblick über die Parks und Grünanlagen in Dublin verschaffen.

 


Hat dir der Artikel zu den Parks in Dublin gefallen? Dann folge uns doch auf Pinterest oder Instagram. Wir freuen uns auch riesig, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst :-)

Du warst auch schon in Dublin und hast die Parks kennen gelernt? Schreib’ uns einfach und hinterlasse einen Kommentar!

 

Du willst unserem Blog folgen? Dann nimm uns doch einfach in deinen RSS Reader oder in die Browserfavoriten auf. Natürlich kannst Du uns auch gerne auf Facebook & Co. folgen. Eine Newsletter können wir als Hobbyblogger aufgrund der DSGVO nicht mehr anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit möchte ich, dass mein Kommentar und die dazu notwendigen Daten (Welche Daten erfährst Du in der Datenschutzerklärung) gespeichert werden und akzeptiere die Datenschutzerklärung