Umbrien im Frühling

Eindrücke unserer Reise durch das wunderschöne Umbrien.

Umbrien beeindruckte uns vom ersten Tag an. Dicht bewaldete Berghänge und kleine Siedlung auf den Bergspitzen. Umbrien kannten wir bisher nur aus den Nachrichten. 2016 erschütterte ein schweres Erdbeben Mittelitalien. Auch in Umbrien sind die Nachwirkungen noch deutlich zu sehen.

Wir sind in Umbrien mit dem Wohnmobil unterwegs und proben, wie sich die Reise im Wohnmobil mit Baby so anfühlt.

Unser Tochter ist tiefenentsptannt. Wir sind es noch nicht. Schlafrythmen, Leben auf kleinstem Raum, wenig offizielle Stellplätze. All das sorgt dafür, dass sich unser Roadtrip noch nicht so nach Urlaub anfühlt.

Auch wenn offizielle Stellplätze rar sind, finden wir hin und wieder wundervolle inoffzielle Stellplätze. Ein Beispiel ist auf dem nachfolgenden Foto zu sehen.

Wir kommen am Abend auch mit den Besitzern des Weinbergs in Kontakt. Diese sind total verzaubert von unserer kleinen Tochter und erlauben uns die Nacht hier zu stehen.

Abend als auch Morgen sind wunderschön hier. Wir genießen die Sicht über die Weinberge auf das ferne Orvieto und frühstücken bei Sonnenschein.

Umbrien hat nicht nur üppige natur zu bieten. Auch die zahlreichen historischen Städte sind ein Must-See!

Beispiele für wunderschöne Städte sind Orvieto oder Assisi.

Eine der beiden Städte hat uns besonders angetan. Es ist Assisi.

Assisi

Assisi thront majestätisch auf einem Hügel und überragt damit eindrucksvoll die restliche Landschaft.

Wer mit dem Wohnmobil wirklich nah an Assisi übernachten möchte, kann das Hotel Fontemaggio Assisi anfahren. Dort gibt es hinter dem Hotel auch zahlreiche Möglichkeiten mit dem Wohnobil zu stehen.

Gleichzeitig bietet das Restaurant im Hotel (Ristorante La Stalla) auch hervorragende umbrische Küche.

Zu den Sehenswürdigkeiten in Assisi muss ich nicht mehr viele Worte verlieren. Diese sind  zahlreich.

Beispiele sind der Piazza del Comune, die Doppelkirche San Francesco oder der Rocca Maggiore.

Und hier nochmal die Sicht vom Rocca Maggiore.

Auch wenn wir mit diesem Artikel nur einen kleinen Einblick in die Schönheit Umbriens geben konnten, eine Reise dorthin lohnt sich!

Wer auch unbedingt mal die Toskana sehen möchte, kann beide Ziele kombinieren.

Hier ein Link zu unserer Rundreise durch die Toskana.

Wir hoffen, dir hat unser kleiner Umbrien-Bericht gefallen.

Hast du noch Tipps für die Region oder willst von deiner Reise berichten? Dann kannst du gerne die Kommentarfunktion nutzen. Wir freuen uns von dir zu hören.

Du willst unserem Blog folgen? Dann nimm uns doch einfach in deinen RSS Reader oder in die Browserfavoriten auf. Natürlich kannst Du uns auch gerne auf Facebook & Co. folgen. Eine Newsletter können wir als Hobbyblogger aufgrund der DSGVO nicht mehr anbieten.

2 Kommentare zu “Umbrien im Frühling

  1. Die Bilder sprechen eindeutig für sich und Italien ist einfach traumhaft schön! In Umbrien war ich mit meiner Familie bislang noch nicht, aber in der Toskana haben wir schon einmal einen Campingurlaub gemacht und waren von der ersten Sekunde an in die Umgebung verliebt! Wir haben selbst zwei Kinder und es ist teilweise schwierig auf engstem Raum zu leben, doch wir haben es sehr genossen! Zurzeit machen wir Urlaub in Südtirol, in einem schönen Familienhotel, doch in naher Zukunft werden wir sicher das eine oder andere Mal unseren Urlaub wieder auf einem Campingplatz verbringen.

    Danke nochmals für den Tipp mit Umbrien!

    Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit möchte ich, dass mein Kommentar und die dazu notwendigen Daten (Welche Daten erfährst Du in der Datenschutzerklärung) gespeichert werden und akzeptiere die Datenschutzerklärung