Giant's-Causeway-Causeway-Coastal-Route-8335

4 geniale Fotolocations entlang der Causeway Coastal Route

Die Causeway Coastal Route ist das nordirische Pendant zum Wild Atlantic Way. Entlang der Küste Nordirlands führt die Straße von Derry nach Belfast und bringt dich zu einigen der genialsten Fotolocations in Nordirland. Wir stellen dir in diesem Artikel vier davon vor:

1. Mussenden Temple

Der Mussenden Temple ist bereits vom Strand in Downhill zu sehen. Knapp vor der Abbruchkante trohnt der kleine Tempel auf den wilden Felsen. Der Mussenden Temple ist unsere erste Station entlang der Causeway Coastal Route.

Der Mussenden Temple ist teil des Landguts Downhill Demesne. Das Gebiet ist groß und so kann man gut und gerne einige Zeit mit Spaziergängen auf diesem Landgut verbringen. Wer zum Fotografieren vorbeikommt, sollte folgende Dinge beachten:

  • Das Landgut Downhill Demesne kostet tagsüber Eintritt, ist jedoch auch abends grundsätzlich betretbar; jedoch können die öffentlichen Einrichtungen dann nicht mehr benutzt werden
  • Das Areal ist riesig! Plant vom Parkplatz zum Mussenden Temple mindestens 10 Minuten Fußweg ein, um pünktlich zum Sonnenaufgang dort zu sein
  • Der Mussenden Temple ist in der Regel umzäunt und eine beliebte Hochzeitslocation

2. Dunluce Castle

Weiter geht es entlang der Causeway Coastal Route zum Dunluce Castle und damit zu einer weiteren beeindruckenden Fotolocation. Die Überreste der mittelalterlichen Burg drohnen über der zerklüfteten Küste zwischen Portrush und Bushmills. Zahlreiche Lengenden ranken sich um dieses alte Gemäuer. Parken lässt sich direkt vor dem Dunluce Castle.

Wer von Portush auf den Weg zum Dunluce Castle ist, sollte auch einen kleinen Stopp am Magheracross Car Park einlegen. Von dort aus eröffnet sich eine beeindruckende Aussicht auf die Felsküste.

Wissenswertes zum Fotografieren vor Ort:

  • unbedingt ein Weitwinkel in die Fototasche packen; mit dem Meer im Vordergrund ergeben sich tolle Motive
  • auf Gezeiten achten; bei Ebbe kann das Meer (so wie auf meinen Bildern) einfach nur daher plätschern ^^
  • Sonnenaufgang ist aus meiner Sicht die bessere Zeit für Bilder

3. Ballintoy Harbour

Ballintoy und der gleichnamige Hafen „Ballintoy Harbour“ erlangte 2012 schlagartig Berühmtheit als die Ortschaft in der HBO Serie „Game of Thrones“ auftauchte. In Game of Thrones stellte  Ballintoy Harbour die Ortschafts Lordsport dar. Hier gibt’s mehr Infos dazu: Ice and Fire Wiki

Was uns am Ballintoy Harbour besonders gefiel: ab hier kann man gefühlt endlos an der Küste entlang laufen. Links und rechts warten Strände und Felsküste darauf, entdeckt zu werden.

Hier ein paar weitere Eindrücke:

 

4. Giant’s Causeway

Der Giant’s Causeway ist wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit und Fotolocation in der dieser Auflistung. Die berühmte Felsformation zieht Jahr für Jahr zahlreiche Touristen an. Gut ausgebaut ist daher der Parkplatz vor Ort. Ein Besuch des Giant’s Causeway ist trotz der zahlreichen Besucher gerade für Fotografen ein Must-Do in Nordirland.

Für mich zählen die ins Meer ragenden Basaltsäulen zu den beeindruckstens Felsformationen, die ich im Vereinigten Königreich bisher sehen durfte. Natürlich neben dem BlackChurch Rock in South Devon).

Wissenswertes zum Fotografieren vor Ort:

  • Parkplatz und Fotolocation liegen wieder einige hundert Meter voneinander entfernt
  • Der Giant’s Causeway ist ganztägig zugängig; Eintritt zahlt man tagsüber bei Besuch des Visitor Centers
  • Rechnet mit vielen Menschen vor Ort; der Gian’ts Causeway ist verdammt populär; auch in der absoluten Nebensaison, so wie während unserer Reise :-)

Übernachten in Portrush als Ausgangspunkt

Wir haben während unserer Reise im Portrush Holiday Hostel* übernachtet und waren begeistert vom Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Unterkunft. Nur auf leckeren Kaffee mussten wir dort verzichten. Den gab’s dafür direkt ums Eck in der Ground Coffee Espresso Bar. Leckeres Essen fanden wir im 55 Degrees North.

Zu guter Letzt nochmal alle von mir beschriebenen Fotolocations entlang der Causeway Coastal Route in einer Karte. Ich habe auch nochmal die Fußwege eingezeichnet, da sie gerade beim Mussenden Temple und dem Giant’s Causeway etwas länger sind.

 


Hat dir der Artikel zu den Fotolocations entlang der Causeway Coastal Route gefallen? Dann folge uns doch auf Facebook oder Instagram. Wir freuen uns auch riesig, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst :-)

Du hast noch Fragen? Schreib‘ uns einfach und hinterlasse einen Kommentar!

 

Du willst unserem Blog folgen? Dann nimm uns doch einfach in deinen RSS Reader oder in die Browserfavoriten auf. Natürlich kannst Du uns auch gerne auf Facebook & Co. folgen. Eine Newsletter können wir als Hobbyblogger aufgrund der DSGVO nicht mehr anbieten.

2 Kommentare zu “4 geniale Fotolocations entlang der Causeway Coastal Route

  1. Entry to the Giant’s Causeway is free.

    Entry to the Visitors‘ Centre does cost; it is not necessary to pay this to visit the Causeway itself.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit möchte ich, dass mein Kommentar und die dazu notwendigen Daten (Welche Daten erfährst Du in der Datenschutzerklärung) gespeichert werden und akzeptiere die Datenschutzerklärung