Dublin-Kosten

Leben in Dublin – was kostet es?

Für 6 Wochen lebten und arbeiteten wir in Dublin. In dieser Zeit haben wir einige Erfahrungen gesammelt, die wir an dich weitergeben wollen. Falls du also schon immer mal überlegt hast in Dublin zu arbeiten oder auch für längere Zeit dort zu leben: nachfolgend kannst du dich informieren, wie teuer oder günstig das Leben in Dublin so ist .. :-)

Lebensmittel in Dublin

Wer Lebensmittel in Dublin kaufen möchte, hat die Qual der Wahl. Es gibt eine Vielzahl von Geschäften und eine riesige Auswahl von Einkaufsmöglichkeiten.

Egal, ob Kiosk oder Supermarkt - Lebensmittel bekommt man in Dublin fast überall

Egal, ob Kiosk oder Supermarkt – Lebensmittel bekommt man in Dublin fast überall

Lebensmittel kauft man in Centra, Fresh, Spar, Eurospar, Tesco – auch Aldi sowie Lidl findet ihr in Irland.

Die kleineren Supermärkte, wie Centra oder Spar sind in der Regel ziemlich teuer. Beispielsweise kostet eine Flasche stilles Wasser (1 Liter) stolze 1,50€ im Spar am Longboat Quay. Im Lidl hingegen bekommt man 2 Liter schon für 69 Cent.

Folgende Übersicht soll dir zeigen, was Lebensmittel (und andere Verbrauchsgüter) sowie deren Preise in Dublin sind.


LebensmittelPreisWo?
Butter (225g)1,69€Lidl
Bio-Milch <2% Fett (1l)0,99€Tesco
Stilles Wasser (2l)0,69€Lidl
Nutella (1kg)4,99€ (im Angebot)Lidl
Irish Breakfast Marmelade1,49€Lidl
300g Kaffee für Frenchpress4,99€Tesco
1 Packung Gouda (175g)1,57€Lidl
Red Cheddar (Matured) (150g)2,99€Tesco
Frischkäse (natur) (200g)0,74€Tesco
500ml Bier2,50€ und viel mehrTesco & Lidl
1 Flasche Rotwein10€ und viel mehrTesco & Lidl
5er Packung Bagels1,69€Tesco
Avocado0,89€Lidl
Paprika 3er Packung1,49€Tesco
Frischer Orangensaft (1l)1,49€Lidl
Taschentücher (12er Packung)1,69€Lidl
Küchenrolle (2 Stück)0,99€Lidl
Toilettenpapier 2-lagig (9 Rollen)2,69€Lidl
Waschmittel (20er Tabs)3,79€Lidl

Wie ihr seht, sind vor allem Alkoholikas und Kaffee ziemlich teuer in Dublin. Die Preise für andere Lebensmittel variieren stark je nach Supermarkt und es lohnt sich (ähnlich wie in Deutschland) nach Angeboten Ausschau zu halten.

Wer viel Wert auf Bio (Organic) Produkte legt, wird von Irland enttäuscht sein. In den Supermärkten gibt es nur ein begrenztes Angebot und auch die Organic Food Stores sind vergleichsweise klein. Es gibt zwei mir bekannte Wochenmärkte (z.B. Super Natural Food Market oder The Green Door Market), die Bio-Produkte anbieten. Je nachdem, wo man wohnt, muss man jedoch einiges an Anreise einplanen.

The Green Door Market in Dublin

The Green Door Market in Dublin

Öffentliche Verkehrsmittel in Dublin

Der öffentliche Nahverkehr gehört im europäischen Vergleich wohl zu den teuersten. In vielen öffentlichen Verkehrsmitteln zahlt man je nach Reisedistanz, was ich persönlich sehr fair finde.

Die Tatsache, dass man für jedes Umsteigen ein weiteres Ticket lösen muss, macht das täglichen Pendeln mit den Öffis jedoch ziemlich teuer.

Öffentliche Verkehrsmittel in Dublin - die gelb blauen Busse

Öffentliche Verkehrsmittel in Dublin – die gelb blauen Busse

Leap Card

Sparen lässt sich – egal ob als Reisender oder Pendler – durch die Leap Card.

Die Leap Card ist eine Smart Card im Kreditkartenformat und kann in vielen Supermärkten für 5€ erworben werden. Die 5€ sind jedoch nur eine Art Kaution, die man bei Registrierung und Sperrung der Leap Card wieder erhalten kann.

Nachfolgend eine Übersicht der ÖPNV und Kosten.

Kosten für Bus


DistanzKostenKosten mit Leap Card
Kurzstrecke2,10€1,50€
Mittelstrecke (reicht für die meisten Distanzen ab City Center)2,85€2,15€
Langstrecke3,30€2,60€

Kosten für Luas (Straßenbahn)


DistanzKostenKosten mit Leap Card
1 Zone2,10€1,54€
2 Zonen2,50€1,94€
3 Zonen3,00€2,27€
4 Zonen3,00€2,27€
5-8 Zonen3,30€2,50€

Kosten für DART (Schnellbahn)
Das hier sind ungefähre Angaben. Die Kosten varrieren je nach Haltestelle und können unter folgendem Link errechnet werden:


DistanzKostenKosten mit Leap Card
Kurzstrecke2,30€1,81€
Mittelstrecke (reicht für City Center bis Howth oder Bray)3,85€3,00€
Langstrecke6,00€4,75€

Nutzt man die Leap Card, werden automatisch die Kosten ab einer bestimmten Höhe gekappt und man nutzt entsprechendes Tages- oder Wochenticket.

Kosten in Restaurants, Pubs & Co.

Wer in Dublin Essen gehen oder sich abends nochmal ein Bier genehmigen möchte, muss tiefer in die Tasche greifen. In einem Pub in der Innenstadt zahlt man für Fish & Chips mindestens 15€, tendenziell eher mehr. Will man ein Guiness dazu genießen, wird es nochmal teurer – ab 5€ geht es hier los.

The Ferryman - ein Pub direkt um's Eck von unserem Appartment

The Ferryman – ein Pub direkt um’s Eck von unserem Appartment

Wir haben festgestellt, dass außerhalb der Innenstadt die Preise etwas moderater sind und außerhalb Dublins nochmal günstiger. Als wir im Wicklow Mountains Nationalpark waren, haben wir super lecker im The Wicklow Heather Restaurant gegessen. Die Preise für das Essen und die Getränke waren verglichen mit Dublin günstig.

Teuer wird es in der Temple Street. Hier kann man auch gerne mal für ein Smithwicks oder Hopp House 8€ zahlen. Allerdings zahlt man hier den Namen der Straße mit ;-)

Wer auf Junk-Food abfährt, zahlt ähnliche Preise, wie in Deutschland. Ein McDonalds Menu kostet um die 8€ oder Subway-Sandwiches erhält man für ca. 7€.

Wer Lust auf einen Kaffee hat, wird in den zahlreichen Ketten, wie Insomnia, Starbucks oder Nero fündig. Hier zahlt man für einen Regular Americano (einfacher schwarzer Kaffee) ca. 2,70€ und für einen Cappuccino 3,20€. Meist gibt es sogenannte Snack Deals, sodass man für Kaffee und ein Stückchen 4€ oder etwas mehr zahlt.

Neben den etablierten Ketten gibt es zahlreiche kleinere Café, die mit Kuchen und Gebäck locken. Ein Stück Kuchen bekommt man hier in der Regel für 4€ und mehr. Scones und kleineres Gebäck ist in der Regel günstiger.

The Rolling Donut :-) mjaaaam mjam

The Rolling Donut :-) mjaaaam mjam

Babybrei, Pampers & Co.

So viel vorweg. Es ist in Dublin nicht einfach, vernünftigen Babybrei zu bekommen. Die Breisorten hier lesen sich wie die Speisekarte eines Italieners: Spaghetti Bolognese, Lasagne, Spaghetti Carbonara oder Rigatoni Napoli.

Dass vieler Orts Babybrei von Heinz angeboten wird, ist auch erstmal gewöhnungsbedürftig. In Deutschland ist die Marke eher für Ketchup und andere Gewürzsoßen bekannt.  Naja, sei’s drum.

Große Angebote für Babynahrung gibt es in den Tesco Superstores, bei Aldi & Lidl, sowie in größeren Boots Drogerien. Ein Gläschen kostet zwischen 0,79€ und 2€. Wer wert auf Bio-Qualität legt, wird unserer Erfahrung nach im Boots am besten fündig.

Der Preis für Pampers empfanden wir als erfreulich günstig. Ein Jumbo-Pack mit 100 Windeln hat im Tesco 13€ gekostet. Kauft man zwei Packungen reduziert sich der Preis auf 11,50€ pro 100 Pampers.

Schwierigkeiten hatten wir hingegen geeignete Zutaten für die Zubereitung des Abendbreis zu finden. Hier gab es überall nur Produkte mit Milchpulver (z.B. von Milupa). Nachdem wir nichts passendes gefunden hatten, mussten wir uns aus Deutschland Grieß und Schmelzflocken zuschicken lassen.

Falls jemand weiß, wo man sowas in Dublin oder Irland generell bekommt, kann er dies gerne in den Kommentaren hinterlassen.

Wohnen in Dublin

Wir haben in Dublin für unsere Wohnung 625€ pro Woche bezahlt (..und haben leider in einer abgeranzten Bude gewohnt). Das war für uns unglaublich viel und nur machbar, da ich für einen Forschungsaufenthalt dort war und so einen Teil der Kosten erstattet bekommen habe. Nichtdestotrotz ist das Wohnen in Dublin einfach sehr teuer.

Dublin Docklands - teures Pflaster ..

Dublin Docklands – teures Pflaster ..

Laut dem Immobilien Portal daft.ie (worüber auch eine Vielzahl von Immobilien angeboten werden) liegt der durchschnittliche Mietpreis im Zentrum von Dublin bei 1.869€ (in Dublins Süden ist es nochmal teurer). Für ein 2-Bedroom Appartment, wie es unseres war, werden in Dublin 4 im Schnitt 2.124€ fällig.

Hier geht es zu den aktuellen Reports von Daft.ie:

Von meinen Kollegen an der Uni habe ich erfahren, dass es sich lohnt, den Markt ständig im Auge zu behalten und es ab und an noch wirklich gute Angebote geben soll. In der Regel sei es jedoch so, dass ein Makler die Tür von einer Wohnung aufschließt und dann ein Mindestgebot bekannt gibt. Der Höchstbieter erhält dann den Zuschlag. Klingt für mich unglaublich, nach Aussage meiner Kollegen soll das aber teils Praxis sein.

Fazit & Vergleich mit Deutschland

Abschließend lässt sich festhalten,

  • Wohnraum, Alkohol und Öffis sind ziemlich teuer in Dublin.
  • Bei den Lebensmitteln dürfte es sich die Waage halten. Manches ist teurer, anderes wiederrum günstiger. Es ist einfach davon abhängig, wo man einkauft.
  • Lidl und Aldi empfanden wir als am günstigsten.
  • Die Verfügbarkeit von Bio-Produkten ist deutlich begrenzter als in Deutschland.
  • Das Angebot für Babybrei & Co ist begrenzt und gewöhnungsbedürftig, die Pampers sind jedoch günstiger als in Deutschland

Ich hoffe, wir konnten dir mit unserer Übersicht einige Anhaltspunkte für deine Planung geben. Bei weiteren oder offenen Fragen, kannst du gerne die Kommentarfunktion verwenden. Wir versuchen dann so schnell wie möglich zu antworten.


Hat dir der Artikel zu den Lebenshaltungskosten in Dublin gefallen? Dann folge uns doch auf Facebook oder Instagram. Wir freuen uns auch riesig, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst :-)

Was sind deine Erfahrungen zum Leben in Dublin? Schreib‘ uns einfach und hinterlasse einen Kommentar!

 

Du willst unserem Blog folgen? Dann nimm uns doch einfach in deinen RSS Reader oder in die Browserfavoriten auf. Natürlich kannst Du uns auch gerne auf Facebook & Co. folgen. Eine Newsletter können wir als Hobbyblogger aufgrund der DSGVO nicht mehr anbieten.