Madeira-Urlaub-Ideen

5 Ideen für deinen Madeira Urlaub

Du verbringst deinen nächsten Urlaub auf Madeira und bist auf der Suche nach Ideen für deinen Aufenthalt? Wie wäre es mit …

1. Wandern entlang der Levadas

Die Levadas sind künstliche Wasserläufe, die Wasser aus den regenreichen Gebieten Madeiras in die Anbaugebiete im Süden transportieren. Entlang dieser Levadas lässt sich super wandern. Wir haben die Levada Wanderung zur Caldeiro Verde gemacht. Man läuft durch tropisches Grün und wird mit fantastischen Aussichtsmöglichkeit entlang des Weges belohnt.

Neben der Wanderung zur Caldeiro Verde, gibt es zahlreiche andere Wanderungen mit unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden. Sehr einfach ist zum Beispiel die Wanderung Levada dos Balcões. Sie führt zu einer Terrasse mit wunderschöner Aussicht und ist für alle Fitnesslevel geeignet.

Der Miradouro dos Balcões

Der Miradouro dos Balcões

Ausblick auf das Tal Ribeira da Metade

Ausblick auf das Tal Ribeira da Metade

2. Espetada essen in Estreito De Câmara

Madeira hat viele leckere und kulinarische Köstlichkeiten zu bieten. Eine davon sind die Espetadas. Hierbei handelt es sich um Fleischspieße, die frisch über dem Grill zubereitet werden. Nur mit groben Salz und etwas Knoblauch werden sie serviert. Wer will kann z.B. das Süßkartoffelbrot »Bolo di Caco« dazu bestellen.

Eine gute Anlaufstelle für Espetadas und laut unserer Gastgeberin die beste auf Madeira ist die Stadt Estreito De Câmara und das Restaurant Vides. Es liegt unscheinbar in einer Seitengasse und hätten wir nicht die Empfehlung bekommen – wir wären daran vorbeigelaufen. Es ist rustikal eingereichet, aber die Spieße dort sind wirklich ein Genuss!

Der Besuch im Restaurant Vides

Volles Haus im Restaurant Vides

3. Eine der vielen Seilbahnen fahren

Eine weitere Idee für deinen Madeira Urlaub ist die Fahrt mit einer Seilbahn. An den unterschiedlichsten Ort der Insel ist dies möglich. Die bekannteste Seilbahn dürfte wohl in Funchal sein. Sie führt hoch zum botanischen Garten, wo man gut und gerne einen gesamten Tag verbringen kann. Wer weniger auf den Trubel von Funchal steht, dem dürften die Seilbahnen Achadas da Cruz (in Porto Moniz) oder Rocha do Navio gefallen. Diese führen steilabfallende Küstenabschnitte herunter und laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Uns führten sie durch Bananenplantagen, Weinreben und kleine Siedlungen.

Aussicht nach einem TÜV Zertifikat sollte man lieber nicht halten 😅

Hier geht's steil hinab: Seilbahn Rocha do Navio

Hier geht’s steil hinab: Seilbahn Rocha do Navio

Fajã da Rocha do Navio

Fajã da Rocha do Navio

Siedlung von Achadas da Cruz

Siedlung von Achadas da Cruz

Über den Dächern Funchals

Über den Dächern Funchals

4. Sonnenaufgang auf dem Pico do Arieiro beobachten

Es erfordert Disziplin, will man den Sonnenaufgang auf dem Pico do Arieiro sehen. Um vor Sonnenaufgang dort zu sein, muss der Wecker früh klingeln. Ab Funchal beträgt die Fahrzeit ca. 45 Minuten.

Wer an einem Morgen die Zähne zusammenbeißt und dies durchzieht, wird mit einer spektakulären Atmosphäre belohnt. Der Gipfel ist menschenleer, die Wolken ziehen mit einem irren Tempo über den Pico do Arieiro hinweg und die aufgehende Sonne lässt so langsam die Berghänge erleuchten.

Ein Tipp: Unbedingt eine Jacke, Schal und Handschuhe einpacken! Entgegen den Temperaturen z.B. in Funchal kann es auf dem Pico do Arieiro empfindlich kalt werden. Als wir Anfang Dezember dort oben standen, hatte es kaum mehr als 0 Grad.

Pico do Arieiro: Die Berghänge beginnen zu leuchten

Pico do Arieiro: Die Berghänge beginnen zu leuchten

Danach ziehen leider Wolken auf

Danach ziehen leider Wolken auf

5. Die alte Küstenstraße entlang der Nordküste abfahren

Wie wäre es, ihr schnappt euch einen Mietwagen und fahrt die Nordküste ab? Der Norden der Insel wirkt wilder, wirkt rauer und ist zum Teil noch über eine alte Küstenstraße befahrbar.

Vor allem in Nord-Osten der Insel sind viele Teile der Strecke noch nicht untertunnelt und ihr könnt geniale Aussichten auf Ortschaften und Küste genießen. Im Nord-Westen der Insel ist die alte Küstenstraße jedoch aufgrund von Steinschlägen gesperrt. Hier ist die Strecke größtenteils untertunnelt. Macht aber nicht’s, denn hier warten die Felsnadeln vor Riberia da Janela auf euch. Diese sind auch ziemlich spektakulär anzusehen und eine der beliebsten Fotolocations auf Madeira.

Die spektakuläre Nordküste

Die spektakuläre Nordküste

Enge Straße und viel Fels

Die alte Küstenstraße

Sonnenuntergang erleben an der Nordküste

Sonnenuntergang erleben an der Nordküste

Ein beliebtes Motiv: die Felsnadeln von Ribeira da Janela

Ein beliebtes Motiv: die Felsnadeln von Ribeira da Janela

Du suchst auch noch eine Unterkunft?

Falls du dich noch nicht für eine Unterkunft entschieden hast. Wir waren im Quinta Mar & Sol in Funchal. Die Unterkunft ist zentral gelegen, sodass man zu Fuß mal in die Stadt kann. Aber auch für Ausflüge mit dem Mietwagen ist die Anbindung top. Die Auffahrt zur „Via Rapida“ ist wenige Autominuten entfernt.


Haben dir unsere Urlaubsideen für Madeira gefallen? Dann folge uns doch auf Facebook, Twitter oder Instagram. Wir freuen uns auch riesig, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst :)

Du hast selbst noch Ideen für einen Madeira Urlaub? Schreib‘ uns einfach und hinterlasse einen Kommentar!

Du willst mehr davon?

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

3 Kommentare zu “5 Ideen für deinen Madeira Urlaub

  1. Ein weiterer Tipp: Mit dem Fährschiff die kleine Nachbarinsel Porto Santo besuchen. Im Gegensatz zu Madeira gibt es dort einen kilometerlangen Sandstrand, den man einfach barfuß erleben muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.