Jotunheimen

Wandern in Jotunheimen: Gjendesheim – Memurubu

Die norwegischen Nationalparks bieten ausgezeichnete Möglichkeiten für ausgedehnte Wander und Trekking Touren. Auf unserer diesjährigen Norwegen Rundreise entschieden wir uns für eine zwei Tages-Tour durch Jotunheimen.

Um den Jotunheimen Nationalpark kennen zu lernen, bietet sich die recht einfache Wanderung entlang des Gjende-Sees an. Diese lässt sich in zwei Abschnitte unterteilen:

  • Gjendesheim – Memurubu
  • Memurubu – Gjendebu
Ankunft am Gjende

Ankunft am Gjende

Von Gjendesheim nach Memurubu

Um die erste Teilstrecke zu bewältigen, gibt es zwei Möglichkeiten: Die Wanderung entlang des Sees oder die Wanderung über den Besseggengrat.

Der Aufstieg zum Besseggen ist sehr populär in Norwegen. Der Berg zieht jährlich tausende Touristen an. Entsprechend viel los ist am Startpunkt Gjendesheim.

Da wir mit ordentlich Gepäck unterwegs waren, entschieden wir uns für die Variante entlang des Gjende.

Wandern entlang des Gjende

Wandern entlang des Gjende

Der Pfad ist gut sichtbar und das Höhenprofil nicht wirklich fordernd. Es gibt leichte Steigungen und teils sind größere Felsabgänge zu überwinden. Alles in allem ist die Wanderung wirklich moderat und für die erste Wanderung mit viel Gepäck ein guter Einstieg.

Auf der Hälfte der Strecke passiert man ein aufgeschüttetes Kiesbett. Wär spät dran ist, kann hier sein Zelt aufschlagen (Die nächstmögliche Zeltstelle befindet sich erst kurz vor Memurubu). In der unmittelbaren Umgebung befindet sich auch ein Wasserfall, den man zur Trinkwasserversorgung nutzen kann.

Wir haben diesen Ort für unsere Mittagspause gewählt und zwischen den Steinen unseren Trangia-Kocher aufgebaut. Es gab Couscous und Tomatensoße…hhmmmm :)

Hier wird gekocht :D

Hier wird gekocht :D

Der Blick von unserer Kochnische auf den Gjende

Der Blick von unserer Kochnische auf den Gjende

Nach der Rast und dem ersten Abschnitt gewinnt der Pfad an Höhe. Die Hütte Gjendesheim ist längst außer Sichtweit und vor uns eröffnet sich der Blick bis an das Ende des Gjende. Leider hat uns während unserer gesamten Norwegen Rundreise der Regen verfolgt und so baute sich vor uns eine Regenfront auf.

Wechselhaftes Wetter in Jotunheimen

Wechselhaftes Wetter in Jotunheimen

Glücklicherweise wehte ordentlich der Wind und so waren die Wolken schnell wieder verzogen.

Und schon scheint wieder die Sonne ..

Und schon scheint wieder die Sonne ..

Als wir gegen Nachmittag die Hütte Memurubu erreichen, sind bereits einige Menschen dort. So wirklich wild und einsam ist es dort nicht. Dafür werden die Zeltplätze durch den lokalen Bauer gepflegt und man kann die Einrichtungen der Hütte kostenlos mitbenutzen.

Dies erweist sich als sehr nützlich. Als erste dickere Wolken aufziehen, wird es frostig und ein kurzer Schneeschauer zieht über uns hinweg. Wir merken, dass Handschuhe keine schlechte Idee gewesen wären und sind froh, dass wir uns in der Hütte am Abend etwas aufwärmen können.

Wanderung in der Übersicht

  • Strecke: Gjendesheim – Memurubu entlang des Gjende (nicht über Besseggen)
  • Länge: ca. 12 km
  • Dauer: 4-5 Stunden mit Gepäck & Rast
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Reisezeit: Anfang August 2016
Neuschnee auf den Berggipfeln

Kleiner Schneeschauer am Nachmittag: Neuschnee auf den Gipfeln

Fotografieren an der Hütte Memurubu

Um für alle Momente gewappnet zu sein, hatte ich extra mein Stativ im Trekking Rucksack mitgenommen. (Meine Fotoausürstung & Wanderausrüstung)

Die Fotomöglichkeiten in der näheren Umgebung sind allerdings begrenzt. Spannend wird es erst weiter oben im Memurudalen oder auf dem Weg Richtung Gjendebu.

Goldene Stunde am Gjende

Goldene Stunde am Gjende

Goldene Stunde im Jotunheimen National Park

Goldene Stunde im Jotunheimen National Park

Muru

Muru

Informationen zur Jotunheimen Tour am Gjende

Parken: Parkmöglichkeiten gibt es viele. In nächster Nähe zur Hütte Gjendesheim befinden sich einige Parkplätze. Wer etwas später anreist, wird wohl auf den Parkplatz an der RV51 eingewiesen. Zum Gjende kann man dann einen kostenlosen Shuttle nutzen oder die Strecke zu Fuß zurücklegen. Die Distanz beträgt knapp 2 km.

Fähre: Über den Gjende verkehren mehrere Fährboote. Die Hütte Gjendebu wird zwei Mal am Tag angefahren. Morgens um 8.35 Uhr und nachmittags um 15.55 Uhr. Richtung Memurubu ist das Boot häufiger unterwegs. Viele Wanderer nutzen auch die Möglichkeit ihr Gepäck mit der Fähre zu verschiffen und nur mit einem leichten Tagesrucksack zu wandern. Den Fährplan und -zeiten gibt es hier.

Kosten: Für den Parkplatz sind 120 NOK für den ersten Tag und 100 NOK für jeden weiteren Tag fällig. Egal, ob man den Parkplatz früh morgens verlässt oder spät am Abend, es wird immer der volle Tag berechnet. Die Fährfahrt von der Hütte Gjendebu nach Gjendesheim kostet 200 NOK pro Person. Der Zeltplatz an der Hütte Memurubu ist kostenlos.

Einkaufen: Wer sich vor der Tour mit Lebensmittel eindecken möchte, erledigt das je nach Anreise entweder in Vågå oder Beitostølen. In beiden Ortschaften gibt es Coop und andere Supermärkte. Wer aus dem Norden anreist und noch Sportartikel oder ähnliches benötigt, sollte das in Dombås erledigen.


Hat dir die Beschreibung unserer Jotunheimen Wanderung gefallen? Dann folge uns doch auf Facebook, Twitter oder Instagram. Gerne kannst du ihn auch mit deinen Freunden teilen.

Du warst selbst schon in Jotunheimen unterwegs und willst uns davon erzählen? Kein Problem, schreib’ uns einfach und hinterlasse einen Kommentar.

 

Du willst unserem Blog folgen? Dann nimm uns doch einfach in deinen RSS Reader oder in die Browserfavoriten auf. Natürlich kannst Du uns auch gerne auf Facebook & Co. folgen. Eine Newsletter können wir als Hobbyblogger aufgrund der DSGVO nicht mehr anbieten.

2 Kommentare zu “Wandern in Jotunheimen: Gjendesheim – Memurubu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit möchte ich, dass mein Kommentar und die dazu notwendigen Daten (Welche Daten erfährst Du in der Datenschutzerklärung) gespeichert werden und akzeptiere die Datenschutzerklärung