fotolocation-finden

Auf der Suche nach Fotolocations?

Die Suche nach Fotolocations gehört für mich vor einer Reise dazu, wie für andere das Kofferpacken. Augezeichnete Fotolocations stehen meist für spektakuläre Landschaften, atemberaubende Aussichtspunkte oder ganz besondere Plätze. Habe ich was vergessen?

Viele Länder haben sehr bekannte Fotospots: Island den Kirkjufell, die Lofoten die Ortschaft Hamnoy oder Deutschland den Eibsee.

Nach diesen muss man nicht lange suchen. Im Internet gibt es neben Fotos auch Informationen in Hülle und Fülle.

Aber wie ist es mit unbekannteren Fotolocations? Wie sucht man nach ihnen bzw. wie findet man sie?

Ich möchte euch heute beschreiben, wie ich dabei vorgehe.

Das Finden von Fotolocations

Häufig ist mein erster Schritt die Suche in gängigen Fotoportalen. Es gibt fast nichts, was noch nicht abgelichtet wurde.

Meine Anlaufstellen sind 500px und Flickr. Ich nutze die Suchfunktion und gebe mein Reisziel ein. Dabei scrolle ich einfach durch die Bilder und lasse mich inspirieren.

Flickr Suchmaske

Flickr Suchmaske

Entdecke ich Bilder mit Potenzial, prüfe ich ..

  1. .. ob ein Geolocation hinterlegt ist. Ist dies der Fall, vergewissere ich mich per Google Maps. Gucke, ob die Landschaft auf dem Bild auch dem entspricht, was man in Google per Satellitenaufnahme sehen kann.
  2. .. oder ob die Fotolocation direkt beim Namen genannt wird. Dann suche ich in der Google Bildersuche oder in den Fotoportalen explizit nach dem Namen, um mir weitere Eindrücke zu verschaffen.

Tatsächlich ist es aber meist der Fall, dass weder die Geodaten, noch die Bezeichnung angegeben ist.

Dann hilft nur noch die Google Bildersuche. Hier nutze ich die Möglichkeit nach ähnlichen Bildern zu suchen. Häufig findet man die Aufnahme nochmal oder so ähnlich und dann mit Geodaten oder der Bezeichnung.

google bildersuche

Google Bildersuche

Führt die Suche nach ähnlichen Bildern ebenfalls nicht zum Erfolg, suche ich nach Stichwörtern, die das Bild beschreiben in der Bildersuche. Beispielsweise könnte ein Suchterm „See Reflektionen Drei Zinnen“ lauten.

Dann heißt es wieder Suchergebnis nach Bezeichnung oder Geodaten zu scannen. Das funktioniert allerdings nur zuverlässig, wenn ich den groben Ort weiß.

Fotolocation-Portale

Eine weitere Möglichkeit Fotolocations zu finden sind Portale, wie locationscout oder 22places. Diese bieten verschiedene Vorteile:

  • neben der Location auch Informationen zur Aufnahme und Erreichbarkeit der Location
  • geographische Darstellung der Fotolocations
  • Kommentiermöglichkeit zur Rückfrage beim Fotografen

Der Nachteil ist aus meiner Sicht allerdings, dass dort häufig nur sehr bekannte Locations eingetragen sind (…wobei sich da mittlerweile einiges tut). Dies soll auch nicht den Mehrwehrt schmälern, den die Portale beim Auffinden von Fotolocations bieten.

Wer jedoch auf der Suche nach etwas unbekannteren Motiven ist, dem könnte 500px eine gute Möglichkeit bieten.

Unter 500px.com/map findet man eine Weltkarte, wo alle, wirklich alle Bilder hinterlegt sind, die mit Geokoordinaten auf 500px abgelegt wurden. Genial, oder?

500px Map Screenshot

500px Map Screenshot

Durch Zoomen oder der Suche nach einzelnen Regionen könnt ihr die Ansicht vergrößern und es werden mehr Bilder sichtbar.

Allerdings lohnt es sich immer, die Locations per Google Maps nochmal zu suchen und zu verifizieren. Wir hatten erst vor kurzem den Fall, dass wir eine Street-Art Location auf den Lofoten aufsuchen wollten. Wir sind zu den Geo-Daten gefahren, haben die Gegend abgesucht, alles vergebens. Zuhause in Deutschland stellte sich heraus, dass die Angaben auf der Website einfach falsch waren.

Zu guter Letzt ..

Manchmal sollte man die Dinge auch einfach dem Zufall überlassen, denn wie sagte Wilhelm Busch so schön: „Aber hier, wie überhaupt, kommt es anders, als man glaubt“

Und wo wir schon bei Zitaten wären, ein notwendiger Hinweis für das Verhalten on Location:

Take nothing but pictures, leave nothing but footprints

Hinterlasst die Fotolocation bitte so, wie ihr sie vorgefunden habt. Bitte haltet euch an die Verbote vor Ort und respektiert private Grundstücke, Naturschutzgebiete und ähnliches.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann folge uns doch auf Facebook, Twitter oder Instagram. Gerne kannst du ihn auch mit deinen Freunden teilen.

Wie suchst du Fotolocations? Erzähle uns davon und hinterlasse einen Kommentar.

 

Du willst mehr davon?

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

7 Kommentare zu “Auf der Suche nach Fotolocations?

  1. Immer wieder interessant zu lesen, wie andere auf Location-Suche gehen. Die 500px-Map kannte ich zum Beispiel noch nicht. Auch Locationscout.net kannte ich noch nicht. Ich habe das Gefühl diese Plattformen sprießen gerade aus dem Boden. 22places, spotr, locationscout, was sonst noch alles. Mal schauen, welche sich für meine nächste Reise als die beste Quelle herausstellt. :)

    Vor geraumer Zeit hab ich auch mal einen Artikel zu dem Thema geschrieben. Da hab ich noch ein paar andere Ideen zur Locationsuche. Teilweise etwas alternativ, aber manchmal durchaus effektiv (Nutzung von Geocache-Locations z.B.): http://www.tripaphy.com/5-wege-wie-du-coole-fotolocations-finden-kannst/?utm_source=Travelography&utm_medium=Kommentar&utm_campaign=https%3A%2F%2Fwww.travelography.de%2F2016%2F08%2F07%2Fsuche-fotolocations%2F

  2. in etwa so habe ich meine ganze portugal-reise geplant :D obwohl ich aus verschiedenen gründen überwiegend die bekannten fotospots angesteuert hab. aber das ist einfach die mittlerweile best erprobte methodik :)

  3. Hi Christian,

    ich klicke mich immer durch panoramio.com oder nutzen direkt die Google Bildersuche. Der Umweg über flickr und 500px ist aber eine super Idee, das muss ich direkt mal probieren.

    Viele Grüße
    Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.