anreise lofoten

Anreise Lofoten – welche Alternativen gibt es?

Ihr wisst noch nicht, wie ihr die Anreise auf die Lofoten gestalten wollt? Dann möchten wir euch mit unserer Übersicht weiterhelfen.

Die Möglichkeiten für eine Anreise auf die Lofoten sind vielfältig. Es gibt nicht nur viele verschiedene Flughäfen im Norden Norwegens, sondern es besteht auch die Möglichkeit, die Anreise mit einer Fährfahrt oder einem Roadtrip durch Schweden zu kombinieren.

Alle Arten der Anreisen haben ihre Vor- und Nachteile. Wir zeigen euch in diesem Artikel welche.

Anreise mit dem Flugzeug

Die Anreise mit dem Flugzeug ist besonders für Urlauber mit begrenzten Zeitbudget, die angenehmste Art der Anreise. Ab Deutschland geht es häufig über Oslo weiter zum Zielflughafen.
Aber Achtung, in Oslo ist Gepäck abholen und erneut einchecken angesagt! Fiese Sache, daher nicht zu wenig Umsteigezeit einplanen.

Flughäfen Lofoten und Umgebung

Im „Einzugsgebiet“ der Lofoten gibt es neun verschiedene Flughäfen, die man theoretisch für die Anreise auf die Lofoten anfliegen kann. Wir hatten uns während unserer Lofoten Reise für den in Narvik entschieden. Manch einer schwört aber auch auf die Anreise über Schweden (Dazu später mehr).

Vergleich der verschiedenen Anreisemöglichkeiten

Wie so oft, geht es meist darum, möglichst günstig irgendwo hinzukommen. Daher legen wir bei unserem Vergleich den Fokus vor allem auf das finanzielle.

Um die verschiedenen Anreisemöglichkeiten miteinander zu vergleichen, haben wir mal einen fiktiven Lofoten Urlaub geplant. Zwei Wochen im September sollen es werden (schön wär’s :D ). Von Samstag bis Samstag, 03.09. bis 17.09., ab Frankfurt am Main und schön Nordlichter gucken (Die Daten sind +-3 Tage flexibel).

Flug nach Røst

Der Flug auf die Insel Røst ist kein einfaches Unterfangen. Über Kopenhagen, Oslo, Bergen und Bodø geht es weiter nach Røst (..und das ist die schnellste Verbindung!). Habe ich den falschen Tag gewählt? Ich weiß es nicht. Fest steht, dass mit 525€ auch tief für diesen Flug in die Tasche gegriffen werden müsste. Kein Wunder bei dem Zickzack-Kurs.

Weiterfahrt auf die Lofoten

Um auf die Lofoten zu gelangen wäre darüber hinaus eine Fährfahrt notwendig. Eine wirkliche Alternative zur Anreise auf die Lofoten? Eher nicht ..

Gesamtkosten: 525€ zzgl. Fähre

Vorteile:

  • äähhhm, keine!

Nachteile:

  • teuer, lang, unrealistisch

 

Flug nach Leknes

Auch der Flug nach Leknes gestaltet sich ähnlich schwierig. Bei An- und Abreise samstags gibt es nur Flüge mit nächtlichem Aufenthalt in Oslo. Immerhin müsste man hier nur zwei Mal (Oslo, Bodø) umsteigen. Sucht man sonntags nach einem Flug, sieht das ganze schon etwas besser aus: „Nur“ 9 Stunden Reisezeit aber dafür mit 716€ ziemlich teuer.

Weiterfahrt auf die Lofoten

Man kommt direkt im Herzen der Lofoten an. Eine lange Weiterfahrt ist nicht notwendig!

Gesamtkosten: 716€

Reisezeit: ca. 9 Stunden

Vorteile:

  • direkt auf den Lofoten

Nachteile:

  • teuer
  • man fliegt mit unterschiedlichen Airlines (SAS, Widerøe) und könnte Probleme mit Anschlussflügen bekommen
  • lange Flugzeit & häufiges Umsteigen

 

Flug nach Bodø

Nach Bodø kommt man deutlich einfacher. Man muss nur in Oslo umsteigen und ist 6 Stunden unterwegs. Aktuell kostet der Flug für September allerdings 850€ auf Lufthansa.de. In Vergleichsportalen kommt man mit 742€ (exkl. Zahlungsgebühren) etwas günstiger weg.

Weiterfahrt auf die Lofoten

Um von Bodø auf die Lofoten zu kommen, ist jedoch noch ein Fährfahrt notwendig.

Es gibt verschiedene Verbindungen. Die kürzeste Überfahrt zwischen Bodo und Moskenes dauert 3-4 Stunden.

Aktuell kostet die Verbindung für zwei Personen ca. 83€ (784 nok). Wer noch ein PKW mitnehmen möchte, muss ca. 252€ (2394 nok) zahlen. Insgesamt eine ziemlich teure Alternative …

Gesamtkosten: min. 825€

Reisezeit: >10 Stunden – ggf. ist eine Übernachtung in Bodø notwendig

Vorteile:

  • Kurzer Flug (ca. 6 Stunden)
  • Kombinationsmöglichkeit mit einem Roadtrip durch Nordnorwegen … (zugegeben, nach dem Vorteil musste ich suchen..)

Nachteile:

  • sehr teuer!!!
  • man ist ewig unterwegs und muss auch noch seefest sein
Svolvær

Svolvær

Flug nach Svolvær

Zwei Umstiege sind auch für den Flug nach Svolvær notwendig (Oslo, Bodø). Seltsamerweise sind die Flüge über Bodø günstiger als die Flüge nach Bodø. Das muss mal einer verstehen.

Ist man in den Zeiträumen etwas flexibel, bekommt man den Flug für 488€ direkt bei flySAS.

Ab Bodø muss man jedoch mit Widerøe weiterfliegen und die Umsteigezeit beträgt 30 Minuten. Das wird sicherlich auf dem kleinen Flughafen möglich sein. Problematisch wäre eher ein verspäteter SAS-Flug ab Oslo.

Weiterfahrt auf die Lofoten

Auch Svolvær liegt im Herzen der Lofoten, unweit z.B. der Ortschaft Kabelvag oder Hennigsvaer mit tollen Wandermöglichkeiten.

Gesamtkosten: 488€

Reisezeit: >6 Stunden

Vorteile:

  • Direkt auf den Lofoten
  • Vergleichsweise kurzer Flug (ca. 6 Stunden) & kurze Umsteigezeiten möglich

Nachteile:

  • zwei Mal Umsteigen
  • unterschiedliche Airlines

 

Flug nach Narvik/Evenes

Narvik/Evenes war der Startpunkt unserer Lofoten Reise. Wir sind von dort auf die Inselkette gefahren, mussten allerdings aufgrund der langen Wegstrecke und späten Ankunft eine zusätzliche Übernachtung (in Lødingen) einplanen. Der Flug dauert mit Umsteigen in Oslo ca. 5 Stunden und wird durchgehend von SAS betrieben. Im Vergleich zu den bisher dargestellten Flügen ist dieser mit 288€ der günstigste.

Weiterfahrt auf die Lofoten

Wie bereits erwähnt, muss man für die Weiterfahrt auf die Lofoten einiges an Zeit einplanen. Angegeben ist die Strecke von Narvik nach z.B. Svolver mit 165km. Gemessen nach deutschen Verhältnissen wäre das locker machbar. In Norwegen sieht das aber etwas anders aus ;-)

Gesamtkosten: 288€ + 40€ pP Unterkunft in Lodingen

Reisezeit: >10 Stunden

Vorteile:

  • Vergleichsweise günstig
  • kurze Flugzeit (ca. 5h)

Nachteile:

  • möglicherweise zusätzliche Übernachtung notwendig

 

Flug nach Kiruna (Schweden)

Manche schwören auf die Anreise über Schweden. Der Flug sei günstiger und der Mietwagen auch. Ersteres stimmt nicht (Kosten für Flug 422€). Zumindest für unsere fiktiven Flugdaten. Über Stockholm ginge es mit SAS nach Kiruna.

Weiterfahrt auf die Lofoten

Der Weg nach z.B. Svolvaer ist mit 378km ziemlich lange. Das muss jedoch nicht zwangsläufig ein Nachteil sein, immerhin ist man in Nordschweden unterwegs. Für Reisende mit wenig Zeit ist das sicherlich keine Alternative.

Gesamtkosten: 422€ zzgl. Übernachtungen

Reisezeit: >10 Stunden

Vorteile:

  • Schweden Roadtrip inklusive
  • kurze Flugzeit (ca. 4,5 Stunden)

Nachteile:

  • lange Anreise

 

Sonstigen Flughäfen

Die anderen Flughäfen scheinen keine Alternative zu sein, zu weit entfernt, zu hohe Flugpreise. Daher schließe ich sie bei der weiteren Betrachtung aus.

Flug und Mietwagen – was ist die günstigste Alternative?

Gibt es da nicht das Argument, dass der etwas teurere Flug nach Kiruna durch den deutlich niedrigeren PKW-Mietpreis aufgewogen wird?

Der Frage wollen wir nun nachgehen. Ist es tatsächlich so, dass der Mietwagen in Schweden so viel günstiger ist? Um das zu prüfen, checken wir für die verschiedenen Destinationen den Mietpreis innerhalb des genannten Zeitraums. Um die Ergebnisse vergleichen zu können, suchen wir nach Kleinwagen mit SCDW ohne Selbstbehalt.

Røst: –

Leknes: 605,58€ (AVIS)

Bodø: 557,05€ (Budget)

Svolvaer: 568,33€ (Budget)

Narvik/Evenes: 597,19€ (Budget)

Kiruna: 504,00€ (Hertz)

Tatsächlich ist der Mietwagen in Schweden doch um einige Euros günstiger.

Wichtig ist bei Miete ab Schweden, dass man die Mietbedingungen prüft und nachliest, ob eine Grenzüberfahrt möglich ist. Bei Hertz in unserem fiktiven Angebot stand „auf Anfrage“.

Wie wirkt sich das auf das Gesamtbudget aus?


FlughafenFlugMietwagenGesamt
Leknes716€605,58€1321,58€
Bodø825€557,05€1328,05€
Svolvaer488€568,33€1056,33
Narvik/Evenes288€597,19€885,19€
Kiruna (Schweden)422€504,00€926,00€

Beim Vergleich von Flug- und Mietpreis ist die Anreise auf die Lofoten über Narvik/Evenes am günstigsten. Allerdings können hier noch Kosten für eine Übernachtung aufgrund der „lange“ Wegstrecke anfallen. Ähnliches gilt für die Anreise über Schweden.

Nicht vergessen sollte man auch die hohen Benzinkosten in Norwegen (im Juli ca. 1,60€ pro Liter).

Unser Mietwagen am Reinefjord

Unser Mietwagen am Reinefjord

Ich hoffe, ich konnte euch eine Übersicht über die vielen Anreisemöglichkeiten auf die Lofoten geben. Bitte beachtet allerdings folgendes:

  • Die Preise sind nur Richtwerte und deutlichen Schwankungen unterworfen. Was für mein fiktives Datum gilt, kann sich für eures ganz anders darstellen. Als wir im Mai auf die Lofoten geflogen sind, haben wir nur 255€ für den Flug und 526€ für den Mietwagen bezahlt. Mehr dazu findet ihr in unserer Reiseplanung.
  • Die hier dargestellten Preise habe ich am 29.07.2016 abgerufen. Die Flugpreise über Google Flights und die Mietwagenpreise über Mietwagen-Billiger.de

Hat dir der Vergleich der Anreisemöglichkeiten auf die Lofoten gefallen? Dann folge uns doch auf Facebook, Twitter oder Instagram. Gerne kannst du ihn auch mit deinen Freunden teilen.

Du warst selbst schon auf den Lofoten und willst uns von deiner Anreise erzählen? Kein Problem, schreib‘ uns einfach und hinterlasse einen Kommentar.

 

Du willst mehr davon?

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

2 Kommentare zu “Anreise Lofoten – welche Alternativen gibt es?

  1. Ja, es ist in der Tat ein kleines Abenteuer, auf die Lofoten zu kommen. Aber wer die lange und teure Anreise auf sich nimmt, wird mit einer grandiosen Landschaft belohnt.

    Viele Grüße
    Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.