traumstrände-nordeuropa

Traumstrände im Norden Europas

Die Traumstrände im Norden Europas stehen für das Wilde und das Unbändige. Sie stehen aber auch für die Schönheit, die der Norden Europas für seine Besucher bereithält.

Wir zeigen euch heute Strände, die uns auf unseren Reise in besonderer Erinnerung geblieben sind.

Den Anfang macht der Coral Beach aus Schottland.

Coral Beach, Isle of Skye (Schottland)

Am Loch Dunvegan unweit der Ortschaft Claigen gelegen, befindet sich der Coral Beach. Dieser Strand ist nur durch einen kleinen Fußmarsch zu erreichen. Ca. 1,5 Kilometer läuft man durch einen kleinen Naturpark ehe man den Strand erreicht.

Auf dem Weg zum Coral Beach

Auf dem Weg zum Coral Beach

Der Namen hat der Coral Beach von seinen “Sandkörnern”. Diese sehen aus, wie kleine Korallen, sind aber tatsächlich versteinerte und von der Sonne gebleichte Algen.

Wer sich auf eine Anhöhe am Strand begibt und den Blick in die Ferne schweifen lässt, sieht mit etwas Glück Seehunde.

Ich war ganz verdutzt, als mir ein Fernglasvon einem Mann am Strand angeboten wurde. Ich hatte gar nicht damit gerechnet, hier Seehunde beobachten zu können.

Der Coral Beach

Der Coral Beach

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung:

  • Neistpoint
  • Dunvegan Castle

Unser Reisebericht zur Isle of Skye:

Weitere Bilder zu Schottland und der Isle of Skye zeigen wir euch in unserem Artikel »Unsere schönsten Bilder von der Isle of Skye«.

Reynisfjara, Island

Zugegeben bei dem Wetter und der Stimmung, die auf den nachfolgenden Bildern rüberkommt, ist es schwer den Reynisfjara als Traumstrand zu verkaufen.

Reynisfjara

Unwetter am Reynisfjara

Auch wenn ich nicht mit der Badehose ins Meer hüpfen kann (das wäre wohl lebensgefährlich), liebe ich es über den schwarzen Sand des Reynisfjara zu laufen. Aber Achtung: Die Wellen dort können riesig werden und es kommt leider immer wieder zu Unfällen. (Quelle)

Nicht nur der schwarze Sand, auch die Landschaft mit den Zinnen Reynisdrangar und dem Dyrhólaey machen den Strand für mich zu einem Traumstrand :)

Der Blick auf die Felsen Reynisdrangar

Der Blick auf die Felsen Reynisdrangar

Zu erreichen ist der Reynisfjara ganz einfach: man muss nur von der Ringstraße auf die 215 (Reynishverfisvegur) abfahren.

Auf unserem Blog findet ihr auch einen Guide für euren nächsten Island Urlaub. Wir haben für euch Tipps zu Mietwagen, Fotolocations und Route für eure Island Rundreise zusammengestellt.

Kvalvika Beach, Lofoten (Norwegen)

Ende Mai diesen Jahres waren wir auf Lofoten Reise. Eine wunderschöne Entdeckung war der Kvalvika Strand in der Nähe von Fredvang.

Der Kavalvika Strand (zu deutsch Walbucht) ist allerdings nicht ganz so leicht zu erreichen, wie in Island der Reynisfjara.

Wer zu der Buchte möchte, muss eine kleine Wanderung absolvieren.

Dafür bieten sich zwei verschiedene Routen an:

  • ab Medvoll (GPS: 68.090947, 13.147719) vorbei am Forsvatnet
  • ab Torsfjord (GPS: 68.068359, 13.129782)

Wir sind die erste Variante gelaufen, die wohl etwas länger ist, als die Variante über Torsfjord.

Blick auf den Kvalvika Strand

Blick auf den Kvalvika Strand

Der Strand ist eingerahmt von meterhohen Felswänden. Das Wasser mutet – trotz der dichten Wolken – türkis an. Auch der Sand ist so fein und weiß, dass man meint in den Tropen zu sein. Grund genug ihn auch als nördlichen Traumstrand aufzuzählen.

Kvalvika Beach

Kvalvika Beach

Whiterocks Beach, Nordirland

Der Whiterocks Beach erstreckt sich vom Curran Strand Beach (Portrush) zum Dunluce Castle. Die weißen Kalksteinfelsen sind beeindruckend anzusehen. Über Jahrhunderte hinweg haben Wind, Sand und Wasser ihre Spuren in den Felsen hinterlassen.

Whiterocks Beach

Whiterocks Beach

Zu erreichen ist der Whiterocks Beach sehr leicht, denn er liegt in unmittelbarer Nähe zur Causeway Coastal Route.

Auch vom Rastplatz (Standpunkt GPS: 55.209079, -6.585944) an der Causeway Coastal Route hat man einen fantastischen Blick auf die Kalksteinfelsen der Küste. Allerdings hat man von hier keinen Zugang zum Strand. Es bleibt nur der Blick aus schwindelerregender Höhe.

Blick Richtung Portrush

Blick Richtung Portrush

Unsere Irland Rundreise haben wir zum Nachlesen ebenfalls niedergeschrieben.


Hat dir unsere Liste nordeuropäischer Traumstrände gefallen? Dann folge uns doch auf Facebook, Twitter oder Instagram. Gerne kannst du ihn auch mit deinen Freunden teilen.

Das waren unsere Traumstrände aus dem Norden Europas. Kennst du noch welche? Dann freuen wir uns auf deine Ergänzung.

 

Du willst unserem Blog folgen? Dann nimm uns doch einfach in deinen RSS Reader oder in die Browserfavoriten auf. Natürlich kannst Du uns auch gerne auf Facebook & Co. folgen. Eine Newsletter können wir als Hobbyblogger aufgrund der DSGVO nicht mehr anbieten.

9 Kommentare zu “Traumstrände im Norden Europas

  1. Hut ab, Christian, das macht definitiv Lust auf mehr :) Ich bin absoluter Fan der nordischen Länder und vor allem Island hat letztes Jahr mein Herz erobert. Der schwarze Strand hat mir auch besonders gut gefallen, aber noch mehr hat mich der tosende Atlantik in Dyrhólaey begeistert. Da hätte ich stundenlang verweilen und nur den Wellen zusehen können.
    Während meines Auslandssemesters in Irland habe ich es leider nicht bis nach Nordirland geschafft – aber dennoch würde ich jederzeit wieder nach Irland fahren und nun steht auch der Whiterocks Beach auf meiner Liste.
    Deine Übersicht zeigt mal wieder, dass schöne Strände nicht unbedingt zum Baden sein müssen und wie herrlich die wilde, unbändige Natur ist.
    Grüße aus dem Wunderland
    Dori

    • Hallo Dori,

      mir geht’s da genau so wie Dir. Island hat mich einfach total verzaubert. Ich schwärme immer noch von jedem Moment, den ich dort erlebt habe. In Vik habe ich bereits drei Nächte verbracht und jeden Abend hat es mir an den schwarzen Strand gezogen – die Kulisse dort ist einfach so beeindruckend.

      Nach Irland würde ich auch nochmal. Auf unserer Reise kam Irland leider viel zu kurz und wir haben die meiste Zeit in Nordirland verbracht. Vor allem der Westen würde mich ja mal reizen.

      Liebe Grüße in’s Wunderland ;)
      Christian

      • Also den Westen Irlands kann ich dir sehr ans Herz legen :) Wunderbar dort – vor allem auf den Aran Islands! Dort gibt’s die schönsten Klippen von ganz Irland!
        Gruß,
        Dori

  2. Oh! WOW! Das sind wirklich wunderschöne Strände… was für ein Traum…. und mein Urlaub ist noch soooo lange hin :( Da kann man direkt melancholisch werden.
    Viele Grüße
    Maria

    • Hallo Maria,

      irgendwie hat’s dein Kommentar in unseren SPAM-Ordner geschafft. Sorry hiermit für die späte Freischaltung!

      So geht’s mir auch immer wenn ich mich durch Bilder wühle :*( Wann geht’s bei dir auf die nächste Reise?

      Liebe Grüße
      Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit möchte ich, dass mein Kommentar und die dazu notwendigen Daten (Welche Daten erfährst Du in der Datenschutzerklärung) gespeichert werden und akzeptiere die Datenschutzerklärung