hopfensee

Ein Sommermorgen am Hopfensee

Da liegt er vor mir, der Hopfensee: groß, glatt und dunkel. Seerosen rahmen das Ufer ein. An den verlassenen Stegen warten einsame Boote auf ihre Besitzer. Im Hintergrund erheben sich die schneelosen Allgäuer Alpen.

Die Luft ist klar an diesem Sommermorgen, tief atme ich ein und genieße die Frische, die in der Luft liegt.

In voller Vorfreude auf den Sonnenaufgang stelle ich mir mein Werkzeug zusammen. Auf einer Bank breite ich Stativ, Filterhalter, Glas und Kamera aus. Ich bringe den Halter an und stecke das Glas auf.

Eine erste Wolke erleuchtet in einem zarten Rosa am Horizont. Die letzten Sterne verschwinden. Bald ist es soweit. Ein neuer Tag erwacht.

Eifrig bringe ich mein Stativ in Position und nehme die ersten Bilder auf. Selten habe ich so einen schönen See gesehen. Ein würdiger Abschluss für Carinas und meine Seen-Rundreise durch Bayern und Österreich.

Der Hopfensee

Den Hopfensee kannte ich bisher nur aus den Erzählungen meiner Oma. Und irgendwie brachte ich ihn daher nur mit Kaffeefahrten in Verbindung. Der Hopfensee ist jedoch viel mehr.

Zum ersten Mal entdeckte ich den See in einem Fotowettbewerb von Sehnsucht Deutschland und für mich war schnell klar, dort muss ich hin. Unsere Seen-Rundreise war der perfekte Anlass dazu.

Die Lage

Der Hopfensee liegt nahe Füssen. Neben Alpsee und Forggensee zähle ich ihn zu den bekannsten See der Region Allgäu. Er ist super über die A7 angebunden und der angrenzende Kurort Hopfen am See bietet zahlreiche Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten.

Fotografieren am Hopfensee

Wer zum Fotografieren an den Hopfensee kommt, sollte unbedingt zu einer ruhigen Jahreszeit kommen. Bereits ab Mai wird der flache See gerne als Abkühlungsmöglichkeit genutzt. Entsprechend viel los ist im und um den See.

Wenn ihr die Auswahl habt, sucht euch einen Tag, an dem der Wind nicht so weht. Die Spiegelung des Sees ist einfach unglaublich!

Was gibt es zu fotografieren?

Neben dem See und den Seerosen natürlich die zahlreichen Anlegestellen rund um den See. Diese sind öffentlich zugänglich und lassen sich prima zur Bildgestaltung einsetzen.

Welche Technik habe ich für die Bilder eingesetzt?

Als Ausrüstung hatte ich folgendes Equipment:

Meine schönsten Bilder vom Hopfensee

Kurz vor Sonnenaufgang am Hopfensee

Selfie am Hopfensee :)

…und noch ein Bild vom Abend

Die Sonne ist mittlerweile verschwunden

 


Hat dir der Beitrag gefallen? Dann folge uns doch auf Facebook, Twitter oder Instagram. Gerne kannst du ihn auch mit deinen Freunden teilen.

Du bist auch schon am Hopfensee gewesen und willst uns davon erzählen? Kein Problem, schreib‘ uns einfach oder hinterlasse einen Kommentar.

 

Du willst mehr davon?

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

11 Kommentare zu “Ein Sommermorgen am Hopfensee

  1. Wow deine Fotos machen diesen See auch für mich ehrlich gesagt zum absoluten Wunschreiseziel. So klingt der See ja nicht so spannend aber optisch einfach top. Ich habe mich schon länger gefragt wo dein wirklich sehr gelungenes Profilbild entstanden ist. Danke das du dieses Geheimnis gelüftet hast!

    • Gerne! :) Der See ist zum Fotografieren wirklich eine Reise wert. Aber auch wenn man nicht fotografiert, ist das Allgäu eine sehr schöne Region. Es gibt viele Wander- und Freizeitmöglichkeiten, wie z.B. den Tegelberg

      Liebe Grüße
      Christian

  2. Finde ich ja lustig mit deiner Oma. Geht mir genau so. Diesen Sommer kurvte ich einen Tag lang durch das Wettersteingebirge und dachte die ganze Zeit: „da musste du mal mit richtig viel Zeit her!“
    Deine Sternbilder geben mir recht! Blöd nur, dass wir jetzt auf die Ferien angewiesen sind… aber da findet sich schon irgendwann mal Zeit.

    Liebe Grüße,
    Marc

    • Im Wettersteingebirge war ich auch für ein paar Tage. Die Region dort ist wirklich genial. Ich hätte auch noch locker ein paar Tage dranhängen können.

      Viele Grüße
      Christian

  3. Hi,

    sehr schöne Bilder von einer schönen Landschaft. War auch erst vor kurzem um 06:00 Uhr morgens am Simssee zum Fotografieren. Hat schon etwas Besonderes… Sonnenaufgang, die Ruhe. Ich hatte richtig Spaß und werde mir immer wieder mal einen See raussuchen und in dieser Richtung weiter Fotografieren!

    Jetzt muss ich das Ganze nur noch Verbloggen ;)

    VG, Matthias

    • Hallo Matthias,

      absolut. Jeder Morgen ist besonders: Die Ruhe, die Klarheit, das Licht.
      Ich kann dir den Hopfensee oder Kochelsee nur empfehlen. Sind zwei schöne Voralpseen.

      Viel Erfolg beim Verbloggen ;)

      Grüße
      Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.