voringsfossen

Vøringsfossen, der wohl bekannteste Wasserfall Norwegens

Der Vøringsfossen ist der wohl bekannteste Wasserfall Norwegens. 13 Kubikmeter stürzen pro Sekunde in über 150 Meter Tiefe. Zahlen, die viel versprechen, aber ist er wirklich so spektakulär?

Angekommen am Vøringsfossen

Unser Start am Vøringsfossen verläuft unrühmlich und ruft uns in Erinnerung, respektvoll an die norwegischen Schluchten heranzutreten. Als wir auf dem Besucherparkplatz parken und das Auto verlassen, stehen wir direkt vor einem Mahnmal. 2011 kam es an dieser Stelle zu einem tragischen Unfall. Eine Touristin aus Österreich stürzte 150 Meter in die Tiefe.

Nach den Geschehnissen an der Trolltunga der zweite prägende Moment für uns in Norwegen.

Nachdem wir das verdaut haben, machen wir uns daran die Gegend zu erkunden. Auf den Parkplätzen ist bereits ausgeschildert, von wo man den Wasserfall am besten sehen kann. Obwohl wir bereits spät dran sind, stehen immer noch einige Touristenbusse dort.

Die offiziellen Fotopunkte am Vøringsfossen

Als wir Richtung ersten Fotopunkt laufen, macht sich bei uns Enttäuschung breit. Der extra ausgezeichnete Fotopunkt entpuppt sich als Flop. Der eigentliche Wasserfall liegt verdeckt hinter einem Felsvorsprung. Allerdings ist der Blick von dort in die Tiefe nichts für schwache Nerven.

Am zweiten Fotospot merken wir: Wer in Norwegen reist, gewöhnt sich an die Wasserfälle. Gerade in der Fjordregion gibt es zig Wasserfälle und irgendwie erscheint der Vøringsfossen uns so gar nicht spektakulär.

Wieso sollte man also ausgerechnet den Vøringsfossen ansteuern?

Am Hotel Fossli kommen wir zum dritten Fotopunkt. Dieser ist endlich ganz nach unserem Geschmack: Man blickt herab in die tiefe Schlucht. Unter einem das imposante Rauschen der Wassermengen. Man wird Zeuge, wie das Wasser über die Klippen in die Tiefe fällt. Die Gischt klitzert in der tiefstehenden Sonne und der Fluss lässt den Blick durch das Tal in die Ferne schweifen.

Hier lässt sich verweilen. Gemeinsam mit einigen anderen Touristen verbringen wir hier den Sonnenuntergang.

Aber zurück zur Frage, wieso man ausgerechnet zu diesem Wassserfall fahren sollte.

Ihr solltet zum Vøringsfossen, wenn …

  • ihr euch noch nicht an den Wasserfällen satt gesehen habt
  • ihr eine nicht all zu weite Anfahrt habt
  • ihr auf der Suche nach einem ansprechenden Fotomotiv seid
  • euch viele Touristen egal sind
  • oder ihr durch das Måbødalen zum Vøringsfossen wandern wollt

Ihr solltet nicht zum Vøringsfossen, wenn …

  • ihr einen riesigen, spektakulären Wasserfall erwartet
  • ihr gerade im 300 km entfernten Oslo seid und nur deswegen anreisen wollt
  • ihr die Einsamkeit der norwegischen Natur mögt und keine Lust auf Reisebusse habt

Weitere Informationen

  • Anfahrt erfolgt über die RV7 aus Eidfjord oder Geilo kommend
  • kostenlose Parkplätze gibt es am Fossli Hotel oder auf dem ausgewiesenen Besucherparkplatz

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann folge uns doch auf Facebook, Twitter oder Instagram. Gerne kannst du ihn auch über die linke Leiste mit deinen Freunden teilen.

Du willst wissen, wie die Bilder entstanden sind? Kein Problem, schreib‘ uns einfach oder hinterlasse einen Kommentar.

Du willst unserem Blog folgen? Dann nimm uns doch einfach in deinen RSS Reader oder in die Browserfavoriten auf. Natürlich kannst Du uns auch gerne auf Facebook & Co. folgen. Eine Newsletter können wir als Hobbyblogger aufgrund der DSGVO nicht mehr anbieten.

8 Kommentare zu “Vøringsfossen, der wohl bekannteste Wasserfall Norwegens

  1. wahnsinn – also die letzten beiden bilder sind der absolute hammer und dafür – finde ich – hat sich der weg schon ausgezahlt. traumhaft schön. so richtige herr der ringe landschaft <3

  2. Wow, was für wunderschöne Bilder! :D
    Auch wenn es wohl nicht der größte und spektakulärste Wasserfall ist, ist das dahinterliegende Tal ein Traum.
    Liebe Grüße
    Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit möchte ich, dass mein Kommentar und die dazu notwendigen Daten (Welche Daten erfährst Du in der Datenschutzerklärung) gespeichert werden und akzeptiere die Datenschutzerklärung