eibsee und zugspitze

Eibsee und Zugspitze, das perfekte Motiv?

Die Zugspitze ragt markig aus dem Wettersteingebirge hervor. Ihre Felsen spiegeln sich im smaragdgrünen Wasser des Eibsees. Der Eibsee und die Zugspitze, die perfekte Symbiose und das perfekte Motiv?

Im Rahmen unserer Seen-Rundreise durch den Süden Deutschlands sind wir dieser Frage nachgegangen und haben dem Eibsee und der Zugspitze einen Besuch abgestattet.

Infos zum Eibsee

Der Eibsee ist gut ausgeschildert und die Anfahrt über Grainau einfach. Parken am Eibsee ist allerdings kostenpflichtig. Das Tagesticket kostet 3,50€. Für Frühaufsteher oder Sonnenuntergangsknipser gibt es einen Sondertarif: die Parkgebühr von 7.00-9.00 Uhr und von 15.30-22.00 Uhr kostet 2,00€.

Es gibt ebenfalls ein Nachtparkverbot zwischen 22.00 und 7.00 Uhr, welches durch Sicherheitspersonal überprüft und durchgesetzt wird.

Um den Eibsee herum führt ein Rundwanderweg. Dieser ist 7,1 km lang und weist ca. 200 Höhenmeter auf. Der Weg ist geschottert und gut begehbar.

Eibsee und Zugspitze, das passt!

Auf der Suche nach einem Motiv starten wir auf der Nordseite des Sees. Unsere Blicke schweifen auf das Wettersteingebirge und das Zugspitzmassiv. Der dichte Tannenwald, das blau-grün-türkise Wasser – würden nicht überall die Leute bayerisch sprechen, man könnte meinen, wir stünden in den Rockies.

Der Rundwanderweg führt uns vorbei an kleinen Buchten, die sich im Sommer bei den Badegästen großer Beliebtheit erfreuen. Sie laden ein zum Erholen, zum Baden und zum Fotografieren, denn genau deswegen sind wir hier.

Weniger Meter liegen hinter uns und wir entdecken das erste Motiv. Zahlreiche kleine Steine weisen den Weg in den See und damit ins Bild. Für den Anfang schon mal nicht schlecht! Ab hier können wir  bestätigen: Eibsee und Zugspitze, das passt!

Wir setzen unseren Weg fort und betrachten das Wandern der Sonne. Mit jeder Minute verändert sich das Licht. In der tiefen Sonne wird der Eibsee und der angrenzende Wald zu einem Licht- und Schattenspiel.

Eine kleine Kiefer zur Bildgestaltung

Nachdem wir ein Viertel des Weges geschafft haben, entdecke ich an einer Böschung einen kleinen Nadelbaum. Dieser ragt zwischen Felsen empor über den Eibsee. Für mich der gelungene Einstieg in ein Bild und wie gemacht für ein Gemälde.

Um den starken Kontrast zwischen Himmel, Zugspitze und Vordergrund gerecht zu werden, setze ich einen Verlaufsfilter ein. Dieser ermöglicht die partielle Abdunklung eines Bildabschnitts.

Mit Hilfe des Filters gelingt es mir, die angestrahlten Berge der Landschaft im Vordergrund anzugleichen.

Nach der coolen Entdeckung sind wir fast zu faul weiterzugehen. Immerhin waren wir heute auch schon auf der Coburger Hütte und haben eine 16km Bergwanderung in den Beinen.

…aber wenn man schon mal da ist. Ihr kennt das ja sicherlich?

Und damit setzten wir unseren Weg noch eines weiteres Mal fort. Dieser führt uns nun durch ein größeres Waldstück. Die tiefstehende Sonne leuchtet uns an und wir genießen die warmen Sonnenstrahlen.

Als wir die Hälfte des Sees erreicht haben, rasten wir und genießen bei ein paar Bretzeln und Käse das wunderschöne Panorama über den Eibsee und auf die Zugspitze.

Auf dem Rückweg halten wir dann nochmal an der kleinen Kiefer. Wir kraxeln wieder hinab und bauen die Kamera auf. Auch ohne Latschenkiefer ist dieser Ort ein wunderschönes Motiv.

Während die Sonne untergeht, wir genüßlich die restlichen Bretzeln knabbern, können wir es kaum glauben: so ein schöner Ort, in Deutschland!!!!!!

Kurz bevor die Sonne komplett untergegangen ist, setzt das Alpenglühen ein. Das Wettersteingebirge und die Zugspitze erstrahlen im letzten Rot des Tages. Eibsee und Zugspitze sind das perfekte Motiv!


Hat dir der Beitrag gefallen? Dann folge uns doch auf Facebook, Twitter oder Instagram. Gerne kannst du ihn auch über die linke Leiste mit deinen Freunden teilen.

Du willst wissen, wie die Bilder enstanden sind? Kein Problem, schreib‘ uns einfach oder hinterlasse einen Kommentar.

Du willst mehr davon?

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

9 Kommentare zu “Eibsee und Zugspitze, das perfekte Motiv?

  1. Total kurios dieses Deutschland. Ich freue mich schon seit Jahren über die viele schönen Orte hier. Trotzdem wundert mich es jedes mal aufs Neue! Sowas in Deutschland???
    Wie immer, tolle Bilder!

    Liebe Grüße,
    Marc

    • Finde ich auch! Ich war eine zeitlang immer so fixiert darauf möglichst weit weg zu reisen. Aber mittlerweile entdecke ich die vielen schönen Seiten Deutschlands :)

      Danke dir

      Gruß
      Christian

  2. Hallo Christian,
    der Eibsee ist ein wunderschöner See, den ich schon zwei Mal besucht habe. Das schöne ist auch der Wanderweg, der einmal um den See herum führt und einen die Natur genießen lässt.
    Deine Fotos sind spitze geworden!
    Viele Grüße
    Aleksandra

    • Hallo Aleksandra,

      da hast du recht. Ich habe es leider an dem Abend nur bis zur Hälfte geschafft. Ich will aber auch nochmal zur kalten Jahreszeit dorthin. Warst du schon mal im Winter am Eibsee?

      Danke schöne!

      Liebe Grüße
      Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.