Wanderparadiese Geroldsee und Umgebung

Die Region um Garmisch: Luttensee, Geroldsee & Schellalm

Von Schlehdorf und dem Kochelsee ging es weiter für uns in das Wanderparadies der Zugspitz Region. Die erste Nacht verbrachten wir im Sport-Hostel in Garmisch-Partenkirchen direkt an der beeindruckten Olympia-Schanze.

Das Hostel war einfach und sauber und für eine Nacht genau die richtige Unterkunft.

Auf dem Weg nach Garmisch nutzten wir die nicht all zu lange Fahrt von Schlehdorf zu einer ausgedehnten Pause am Luttensee. Dieser liegt in einem kleinen Tal an der Verbindungsstraße zur Luttenseekaserne und ist über einen schmalen Fußweg zu erreichen.

Der Bergsee wird durch eine unterirdische Quelle gespeist und ist kristallklar. Allerdings waren die Wassertemperatur trotz sommerlichen Temperaturen recht frisch!

Die Dreiseen-Tour entlang des Barmsee, Grubsee und Geroldsees

Die Region um Garmisch ist so vielfältig, dass wir nach unserer Ankunft gar nicht so richtig wussten, womit wir starten sollten. Letztendlich entschieden wir uns für die Dreiseen-Tour rund um den Geroldsee, den Barmsee und den Grubsee.

Wer die Strecke nachwandern will, kann z.B. einfach in Gerold das Auto abstellen und von dort starten. Die Dreiseen-Tour ist ein Runderwanderweg und gut ausgeschildert.

Den Abend verbrachten wir zum Fotografieren ebenfalls am Geroldsee. Über den vielen kleinen Hütten nahmen wir einen gemütlichen Platz ein (schwarzer Punkt im ersten Bild) und genossen die verschiedenen Lichtstimmungen, die der Abend zu bieten hatte.

Der nächste Tag und die Wanderung zur Schellalm

Am nächsten Morgen wurden wir durch die Regentropfen geweckt, die an unser Fenster trommelten. Das Wetter hatte leider gewechselt und warf erstmal unsere Pläne für den Tag durcheinander. Eigentlich wollten wir zur Schellalm aufsteigen und die wunderschöne Aussicht dort oben genießen.

Am Frühstückstisch lernten wir zwei Israelis kennen, die die Zugspitze besteigen wollten. Ihr Enthusiasmus steckte uns an und der Blick in den Wetterbericht verriet uns, dass das Wetter schon bald aufklaren sollte.

In Griesen an der Grenze zu Österreich ging es dann los. Es nieselte noch leicht, aber mit wind- und wasserdichter Jacke sollte das kein Problem sein. Der Weg lief zu Beginn durch flaches Terrain. Nach einer kurzen Biegung wurde der Anstieg dann immer steiler.

Nebelschwaden zogen wiederholt den Berg empor und kreuzten unseren Weg.

Die Kombination aus Nebel, dem feuchten Laub und vielen Wurzeln machten den Aufstieg zu einer echten Herausforderung. Jeden Schritt gingen wir mit voller Konzentration und jeder dieser Schritte war kraftraubend.

Wir waren kurz davor aufzugeben und umzukehren, als sich der Wald lichtete und eine Gams von oben auf uns herunterblickte.

Und endlich lag sie vor uns, die Schellalm. Eine wunderschöne kleine Alm, auf einer Lichtung, umgeben von Gebirgsmassiven.

Leider war aufgrund des vielen Nebels keiner der Berge zu sehen. Die Aussicht war trotzdem ein Traum und alle Anstrengungen vergessen.

Du willst unserem Blog folgen? Dann nimm uns doch einfach in deinen RSS Reader oder in die Browserfavoriten auf. Natürlich kannst Du uns auch gerne auf Facebook & Co. folgen. Eine Newsletter können wir als Hobbyblogger aufgrund der DSGVO nicht mehr anbieten.

4 Kommentare zu “Die Region um Garmisch: Luttensee, Geroldsee & Schellalm

  1. Tolle Fotos und interessante Anregung, diese Region mal zu besuchen!

    Und auch wenn’s pathetisch klingt: Berge und die alpine Natur sind irgendwie heilig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit möchte ich, dass mein Kommentar und die dazu notwendigen Daten (Welche Daten erfährst Du in der Datenschutzerklärung) gespeichert werden und akzeptiere die Datenschutzerklärung