Quer durch’s Land und ab zur Algarve

Schon bereits vor der Anreise nach Portugal stand für uns fest, wir wollen günstig reisen und so buchten wir erst gar keine Unterkünfte. Unser „Plan“ war es, nach Monsaraz zu reisen und von dort durch Landesinnere nach Tavira. Danach sollte es immer entlang der Küste bis zurück nach Lissabon gehen.

Die erste Nacht verlief etwas chaotischer. Wir fanden trotz der abgelegenen Gegend um Monsaraz keinen geeigneten Platz für unser Zelt. Am nächsten Morgen stellten wir dann fest, dass wir vor lauter Müdigkeit die oberste Plane links herum auf das Zelt gemacht hatten, was auch das Gefühl einer Dampfsauna im Zelt erklärte ..

Zelten in Monsaraz

Zelten in Monsaraz

Frohen Mutes ging es weiter Richtung Tavira an die Algarve. Das Landesinnere, so war es unser Eindruck, ist geprägt von Steppe. Ein paar Sträucher, wenig Wald, mal Hügellandschaft, mal flach.

Irgendwie waren wir froh, als wir zum ersten Mal das Meer in der Ferne erblickten. Nach der ersten Nacht im Zelt entschieden wir einstimmig die nächste Nacht erstmal im Hostel zu verbringen. Mehr oder weniger zufällig, fanden wir in Faro ein richtig cooles Hostel namens Sunlight House.

Nachdem der Stadtstrand von Faro eher ein Flop war, fuhren wir am nächsten Morgen direkt weiter. Wir wurden belohnt mit Traumstränden. Allen voran gefiel uns eine Bucht in der Nähe des Praia de Albandeira. Relativ unzugänglich und nur über einen kleinen Pfad erreichbar, war der Strand wohl eher ein Geheimtipp.

Abends ging es dann zum Praia de Albandeira für Fotos.

Die zwei weiteren Tage verliefen ähnlich. Wir probierten noch einige andere Strände (Praia da Marinha, Benagil) aus, aber alle waren nicht so schön, wie diese eine Bucht.

Nach den Tagen an der Algarve ging es weiter zum Ende Europas, aber dazu mehr in meinem nächsten Reisebericht.

Du willst unserem Blog folgen? Dann nimm uns doch einfach in deinen RSS Reader oder in die Browserfavoriten auf. Natürlich kannst Du uns auch gerne auf Facebook & Co. folgen. Eine Newsletter können wir als Hobbyblogger aufgrund der DSGVO nicht mehr anbieten.

7 Kommentare zu “Quer durch’s Land und ab zur Algarve

  1. Hallo Christian,

    schön, mal ein paar landschaftliche Impressionen vom Inneren Portugals zu sehen, das Land wird sonst quasi nur auf seine Strände beschränkt. Hast du da noch mehr zu berichten und/oder zu zeigen?

    Natürlich verdienen die Strände ihre Aufmerksamkeit, wie ja deine Bilder zeigen. Das zweite Bild der Praia de Albandeira vermittelt eine schöne, friedliche Stimmung. Sicher durch die helle Farbe im Himmel und den ganz seichte Wellengang. Der Bildschnitt in der Titel-Version gefällt mir übrigens etwas besser, als das Panoramaformat. Ich überlege gerade, warum. Ich glaube, weil letzteres irgendwie so wirkt, als sei der Vordergrund ganz knapp abgeschnitten.

    Viele Grüße,
    Patrick

    • Hallo Patrick,

      das Landesinnere von Portugal lies sich – zu mindest aus unserer Erfahrung heraus – mit den wenigen Worten beschreiben.
      Zugegebenermaßen lag der Fokus unserer Reise auch auf der Küste Portugals, aber auch die vorherigen Informationen, die wir bezüglich „Attraktionen“ im Landesinneren einholten, waren eher dürftig.

      Ich habe dir noch drei weitere Fotos hochgeladen, die alle während unserer Fahrt entlang der Route entstanden sind.

      Foto 1 bei Cachopo


      Foto 2 von der Burg in Monsaraz


      Foto 3 – könnte bei Mertola gewesen sein

      Falls dich unsere Route auch interessieren sollte, hier noch der Link zur Route:

      Google Maps

      Mir bei genauerer Betrachtung auch! Vielen Dank für die Bildkritik und Grüße

      Christian

      • Die Landschaften würde ich aber sehr wohl als Attraktionen bezeichnen :) Die spärlich bewachsenen Hügel auf Bild 1 sehen vielleicht etwas öde aus, aber genau das find ich spannend. Wüsste nicht, wo man so etwas bei uns in Deutschland findet. Der Panorama-Ausblick ist auch stark. Vielen Dank fürs Hochladen und für die Routenbeschreibung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit möchte ich, dass mein Kommentar und die dazu notwendigen Daten (Welche Daten erfährst Du in der Datenschutzerklärung) gespeichert werden und akzeptiere die Datenschutzerklärung