Jordanien Teil 3: Die Bucht von Aqaba

Der dritte Teil meines Reisebericht widmet sich der letzten Station meiner Reise. Von Wadi Musa ging es wieder südlich Richtung Aqaba.

Aqaba

Aqaba ist die einzige Hafenstadt Jordaniens und liegt am Golf von Aqaba, einem Seitenarm des Roten Meers. Auf Grund seiner Lage haben sich zahlreiche Tauchschulen in Aqaba entlang des Golfes angesiedelt. Das war auch der Grund weshalb wir uns diesen Ort ausgesucht hatten.

Während den letzten Tagen sollte es nochmal raus auf das Meer gehen und wir beiden wollte noch einen Schnuppertauchgang machen. Aber dazu später mehr.

Wir fuhren wieder mit unserem alt bekannten Taxi-Fahrer. Der gesprächige alte Herr erklärte uns auf der mehrstündigen Fahrt, dass er mal in Europa für Mercedes Rennen gefahren sei und Mercedes ihm wohl als Preisgeld ein Auto stellte mit dem er bis nach Jordanienen fuhr. Diese und viele anderen Geschichten erzählte er uns während wir interessiert zuhörten.

Taxi Jordanien

Am ersten Tag leihten wir uns Schnorchelausrüstung aus und probiert vom Strand aus los zu schnorcheln. Wir waren dabei in etwas auf Höhe des Japanischen Gartens.

Allerdings waren so viele Scherben am Strand, dass man wirklich vorsichtig sein musste, um sich nicht böse zu verletzen. Im Meer angekommen, waren dort so viele Seeigel und das Wasser so flach, dass es wirklich gefährlich war an die Riffkante zu kommen.

Alles in allem war es kein schöner Start in Aqaba und es machte sich erster Frust breit, da wir uns dort für mehrere Tage eingebucht hatten, um Schnorcheln zu gehen.

Golf von Aqaba

Am nächsten Tag buchten wir einen Schnuppertauchgang und so ging es wieder an den Strand. Dieses Mal an einen anderen Ort. Weiter nördlich am South Beach.

Das Wasser war herrlich klar. Im knietiefen Wasser lernten wir die ersten Bewegungen und Zeichen. Kurz darauf ging es schon tiefer ins Wasser.

Die Eindrücke Unterwasser waren fantastisch. Direkt an der ersten Boje trafen wir auf Löwenfische und allmählich tat sich die herrliche Unterwasserwelt des Roten Meer vor unseren Augen auf.

 

Am Abend ging es dann mit den Tauchbuddies in die Stadt. Die Eindrücke waren so vielfältig, dass ich sie kaum in Worte fassen kann.

Zu erst ging es zu einem kleinen Straßengeschäft, wo es Humus, etwas Gemüse und andere Kleinigkeiten gab. Später ging es dann noch ein größeres Restaurant. Dort hatte man kaum noch das Gefühl im Nahen Osten zu sein. Kostenloses W-Lan und Leute mit ihren Smartphones. Erst als plötzlich ein Kamel an uns vorbeiritt, wussten wir wieder, wo wir sind.

Für den nächsten Tag hatten wir wieder einen “Schnuppertauchgang” gebucht. Dieses Mal ging es mit dem Boot raus. Nach dem Frühstück ging es los. Mit einem offenem Jeep fuhren wir bei blauem Himmel und viel, viel Sonne Richtung Hafen.

Hafen Aqaba

Der Hafen war, wie nicht anders zu erwarten, sehr strukturiert und wir fanden sofort unser Boot.

Ein paar Meter weiter war dann unser Anleger und das Boot etwas größer als die auf dem Foto. :)

Endlich ging es raus auf das Meer!

Nur einige Meter entfernt vom Frachthafen Aqabas ging es dann das erste Mal ins Wasser.

Golf von Aqaba

Wieder im Wasser und wieder sagenhafte Eindrücke. Moränen, Wimpelfische und und und …

Die Zeit verging wie im Flug. Auf knapp 12 Meter tauchten wir ab. Für den zweiten Tauchgang war es gefühlt schon ziemlich tief. Aber so langsam bekam man ein Gefühl für die Atmung und man trieb nicht mehr so auf und ab, wie noch beim ersten Tauchen.

Dann gab es Mittagessen. Obada, unser Tauchguide, hatte einiges mit an Board gebracht.

DSC_5950

Und dann hieß es kurz ausruhen und ein bisschen abkühlen und weiter zum nächsten Tauchspot.

DSC_5923

Golf von Aqaba Tauchen

Gefühlt wurde das Wasser immer türkiser.

Golf von Aqaba Tauchen

Insgesamt absolvierten wir an diesem Tag zwei Tauchgänge. Für jemanden, der zum ersten Mal tauchte, waren alle sehr, sehr eindrucksvoll und machte Lust auf mehr!

Gegen Abend lief das Boot dann wieder in den Hafen ein und der letzte Abend in Jordanien klang gemütlich bei einsamen gemeinsamen Abendessen mit den Guides aus.

Weitere Eindrücke aus Aqaba

Die vorherigen Teile:

Du willst unserem Blog folgen? Dann nimm uns doch einfach in deinen RSS Reader oder in die Browserfavoriten auf. Natürlich kannst Du uns auch gerne auf Facebook & Co. folgen. Eine Newsletter können wir als Hobbyblogger aufgrund der DSGVO nicht mehr anbieten.

2 Kommentare zu “Jordanien Teil 3: Die Bucht von Aqaba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit möchte ich, dass mein Kommentar und die dazu notwendigen Daten (Welche Daten erfährst Du in der Datenschutzerklärung) gespeichert werden und akzeptiere die Datenschutzerklärung